München wird zur Weihnachtsmannfreien Zone

Der heilige Nikolaus mit Bischofsstab, Mitra und weißem Gewand steht zwischen zwei Mitgliedern der Malteser Jugend, die Material der "Weihnachtsmannfreien Zone" in den Händen halten. Der Nikolaus verteilt Schokonikoläuse in der Fußgängerzone an Kinder.
Nikolaus in der Münchner Fußgängerzone

Die Malteser Jugend aus Gröbenzell und aus Ebersberg lud am zweiten Adventssamstag Kinder in der Münchner Fußgängerzone ein, ihrem Schokoweihnachtsmann einen Bischofsmantel und eine Mitra zu basteln.

Unterschied klar?!

Diözesanjugendseelsorger Diakon Willi Kuper sprach im Bischofsgewand die Kinder an und fragte sie, ob sie den Unterschied zwischen Weihnachtsmann und Nikolaus kennen.

Interesse am "echten" Nikolaus

Während die Kinder zuhörten oder bastelten, ergaben sich mit den Eltern und anderen Passanten interessante Gespräche über die Person des heiligen Nikolaus.

 

Aktionspartner war das Bonifatiuswerk mit seiner Kampagne www.weihnachtsmannfreie-zone.de. (Malteser Hilfsdienst e.V.)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0