Nikolaus aus Rechberghausen sucht prominente Mitstreiter!

Ein als Nikolaus verkleideter Mann (mit weißem Bart und Umhang) sitzt in einem roten Sessel. (Quelle: pixabay)
Nikolaus-Vorbereitungen laufen auf Hochtouren

Im Nikolausbüro von Kai Michael Mader laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren. Mit Bart und Perücke, violettem Umhang, Mitra und Bischofsstab verwandelt sich der Mann aus Rechberghausen alljährlich in den heiligen Nikolaus.

Dabei verkündet er – nicht nur – den Kindern in der Region Stuttgart die Botschaft des heiligen Nikolaus vom "Helfen durch Teilen". Am kommenden Samstag, den 27. November, wird Mader auf dem Weihnachtsmarkt in Rechberghausen die diesjährige Nikolaus-Saison eröffnen.

Die Rolle ist klar

Um 17.30 Uhr kommt er ans "Schüle" an der Gartenstraße in Rechberghausen, gemeinsam mit allen teilnehmenden Kindern geht es dann mit dem 6. Nikolaus-Umzug durch das alte Stadttor zum Marktplatz, wo weihnachtliche Lieder gesungen werden.

 

Dabei will Mader sich in seiner Rolle deutlich vom "Weihnachtsmann" unterscheiden und hat sich die "Weihnachtsmannfreie Zone" auf die Fahnen geschrieben. Der Christ ist seit seiner Jugend fasziniert von der Geschichte des heiligen Nikolaus. Warum der Bischof von Myra zum Sinnbild des Helfens sowie zum Schutzpatron der Seefahrer, der Kinder und auch der Gefangenen wurde, wissen jedoch die wenigsten. Dafür will der 33-Jährige ein neues Bewusstsein schaffen, ungeachtet konfessioneller Unterschiede. Daher weiß er bei seinen Auftritten stets Geschichten vom Nikolaus erzählen, berichtet von den Wundern, die er vollbracht hat, und den Sagen, die sich um die Ähren und drei goldene Kugeln ranken.

Verstärkung gesucht

Für die Saison 2011 hält der Nikolaus aus Rechberghausen nun noch Ausschau nach besonderer Verstärkung, die ihn und sein Anliegen bei dem ein oder anderen Einsatz in der Region Stuttgart begleitet. "Momentan bin ich auf der Suche nach prominenten Mitstreitern, die seine Exzellenz den Bischof von Myra bei seiner Arbeit unterstützen", sagt Mader. "Das kann ein kirchlicher Vertreter sein, ein Promi aus Funk und Fernsehen, ich bin für alles offen".

 

Vielleicht findet sich der prominente Mitstreiter ja noch kurzfristig auf diesem Wege.

Kontakt lässt sich unter der Telefonnummer (07161) 500 807, via E-Mail sekretariat@nikolaus-buero.de oder auch per Briefpost (Büro des heiligen Nikolaus, Postfach 11 07, 73096 Rechberghausen) aufnehmen. Wir drücken die Daumen! (kk)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0