Nikolaus-Schulstunden sind der Renner

Ein Schokonikolaus mit Mitra ist zu sehen. Im Hintergrund sind rote und gelbe Streifen.
"Vorfahrt für den Nikolaus!" (Foto: www.vorfahrt-fuer-den-nikolaus.de)

Bald ist Nikolaustag und damit Höhepunkt für die Aktion "weihnachtsmannfreie Zone - aber fair - Vorfahrt für den Nikolaus", die der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) und das Referat Seelsorge in Kindertageseinrichtungen im Bistum Speyer organisieren.

Zeichen gegen Konsumwahn

Mit der im Oktober gestarteten Kampagne, die mit der Weihnachtsmannfreien Zone kooperiert, wird daran erinnert, dass am 6. Dezember das Fest des heiligen Bischofs Nikolaus gefeiert wird und nicht das des "Weihnachtsmannes".

Der weißbärtige Zipfelmützenträger in Rot - ein Produkt der Konsumgüterindustrie - wird oft mit dem Nikolaus verwechselt, dessen Kennzeichen Mitra und Bischofsstab sind. Außerdem geht es bei der Aktion darum, ein Zeichen gegen den Konsumwahn rund um die Advents- und Weihnachtszeit zu setzen.

"Rent a Nikolaus"

Als "Renner" im Rahmen der Kampagne "weihnachtsmannfreie Zone - aber fair - Vorfahrt für den Nikolaus" hat sich in diesem Jahr die Aktion "Rent a Nikolaus" entwickelt, die der BDKJ im Dekanat Donnersberg anbietet: Grundschulen können bei dem Jugenddachverband eine thematische Schulstunde rund um das Thema Nikolaus buchen.

 

"Wir sind überrascht und erfreut über die große Resonanz in den Schulen", so die für das Dekanat zuständige Referentin der katholischen Jugendzentrale, Jutta Baltes. "Wir werden in dieser Woche vor dem Nikolaustag in mehr als 15 Grundschulklassen unsere Schulstunde halten."

Wichtiges Infomaterial

Ausverkauft sind bei den beiden Organisatoren der Kampagne auch die 10 000 Nikoläuse aus fair gehandelter Schokolade, die in Zusammenarbeit mit dem St. Benno-Verlag angeboten wurden. Gruppen und Kindertagesstätten konnten sie für ihre Feiern und Aktionen vor Ort bestellen - zum Verschenken oder Verkauf für einen guten Zweck.

Alle Informationen und Materialien zur Aktion "weihnachtsmannfreie Zone - aber fair - Vorfahrt für den Nikolaus", die der BDKJ zum zweiten Mal in Kooperation mit dem Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken organisiert, gibt es auf der Aktionshomepage unter www.vorfahrt-fuer-den-nikolaus.de. Zur Aktion gibt es Plakate, Aufkleber, Spiele, Lieder und vieles mehr. Mitmachen können Gruppen, Kindertageseinrichtungen und alle, die ein Zeichen gegen den Konsumwahn rund um das Weihnachtsfest setzen und dem Nikolaus Vorfahrt einräumen wollen. (BDKJ-Diözesanverband Speyer)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0