Gehe zu:

Weihnachtsmannfreie Zone
Eine Aktion des Bonifatiuswerkes der deutschen Katholiken

Aktuelle Position

Tipps / Links  » Webseiten-Tipps

Stichwortsuche

Werbebanner

 

Jetzt Neu: Alles über den heiligen Nikolaus!

Neu! Der "echte" Nikolaus aus Fairtrade-Schokolade!

 

Nikolaus-Bastelbogen zum Gratis-Download!

Jetzt Nikolaus-Bastelbogen herunterladen!

Ihre weihnachtsmannfreien Webseiten

Machen Sie Ihre Webseite weihnachtsmannfrei!

Prominente Nikolaus-Unterstützer

Warum Maite Kelly, Nina Ruge usw. den Nikolaus gut finden

Internetseiten

Nachfolgend finden Sie eine kleine Sammlung von Internetseiten, auf die wir gerne verweisen möchten, weil sie weitere spannende Anregungen oder Informationen bieten.
Kennen Sie noch andere interessante Links oder haben Sie festgestellt, dass die Adresse oder Inhalte nicht mehr aktuell sind? Dann informieren Sie bitte unsere Internetredaktion.

Ganz neu! Alles über Nikolaus von Myra!

Bonifatiuswerk bringt neue Internetseite zum Heiligen Nikolaus von Myra online

Unter www.nikolaus-von-myra.de können die Besucher u.a. einen Nikolaus mit vielen Gesichtern kennenlernen, die sich innerhalb der Gesellschaft über Jahrhunderte hinweg immer wieder gewandelt haben. Diese Entwicklung zeigt sich anhand unterschiedlicher Legenden, Darstellungen, Ikonen und Gemälden. Ein umfassendes Lexikon bietet einen schnellen Überblick über Schlüsselbegriffe zum Nikolausbrauchtum.

Vorfahrt für den Nikolaus: Webseite zur Aktion 'Weihnachtsmannfreie Zone - aber fair' des BDKJ Speyer

Webseite BDKJ SpeyerUnsere Partner-Aktion, die vom BDKJ Speyer initiierte Aktion 'Weihnachtsmannfreie Zone - aber fair' des BDKJ Speyer stellt sich gegen den (vor-)weihnachtlichen Konsumwahn, will Mut machen, die wahre Advents- und Weihnachtszeit zu entdecken, und fordert  – analog zum "Stop" für den Weihnachtsmann – die "Vorfahrt" für den Nikolaus.

Zur Aktion gibt es Aufkleber, Etiketten, Bastelbögen, ein Spiel und vieles mehr.  In Zusammenarbeit mit der Fairhandelsorganisation GEPA können Gruppen aus der Diözese Speyer zu besonderen Konditionen einen GEPA-Schokoladen-Nikolaus Verkauf organisieren. Und: Es gibt zahlreiche interessante Veranstaltungen zum Aktionsthema. Material und weitere Informationen zur Aktion gibt es hier auf der Internetseite des BDKJ Speyer (cms.bistum-speyer.de/bdkj/) .

 

Bunt und international: Seite des St. Nicholas Centers / USA

Eine visuell wie inhaltlich sehr liebevoll gestaltete Seite, die aus dem Bundesstaat Michigan / USA kommt, ist www.stnicholascenter.org. Die Seite informiert über Leben und Wirken des heiligen Nikolaus,  betont den Unterschied zum amerikanischen Santa Claus, berichtet von Nikolaus-Traditionen aus aller Welt und gibt Anregungen zum Feiern des Nikolaustags in Familie, Kirche und Schule. Besonders interessant ist es, die Einträge von Veranstaltungen, die die Besucher der Seite hier vornehmen können, zu durchstöbern: sie reichen in ihrer Herkunft von Südamerika über Griechenland bis Australien. Außerdem werden hier viele tolle Bilder vorgestellt, die Ausstellungen zum Thema St. Nikolaus entstammen. Wer des Englischen mächtig ist, sollte hier unbedingt einmal hineinschauen.

 

 

Ein interessantes Angebot von einem "Paderborner Nikolaus": Bischof-Nikolaus-Seite

Seit neun Jahren betreibt der Paderborner Religionspädagoge Karl-Michael Soemer, der zum Nikolaustag übrigens auch selbst in die Rolle des hl. Bischofs schlüpft, die Internetseite www.bischof-nikolaus.de. Seine vielfältigen Erfahrungen und Erlebnisse hat er in die liebevoll gestaltete Seite einfließen lassen.

 

Gewusst?! Online-Lexikon rund um den Nikolaus

Was ist ein Klausenholz? Wer ist der Erbsbär? Und was haben die mit dem Nikolaus zu tun? Viele kurzweilige Antworten auf Fragen wie diese hält ein Online-Lexikon des Erzbistums Köln parat, das sich mit all jenen Begriffen beschäftigt, die sich so um den Nikolaus und das Nikolausfest ranken. Einfach mal unter www.nikolaus-von-myra.de/lexikon reinschauen!

 

In gemeinsamer Sache: bischof-nikolaus.net

"Wir sind enttäuscht darüber, dass bei Nikolausmärkten, Nikolausfeiern und ähnlichen Aktionen meist nur eine - in einen plüschbesetzten Bademantel gehüllte und mit Bommelmütze ausgestattete - Karikatur eines Nikolaus auftritt. Weder priesterliche Gewänder, noch Mitra oder Stab weisen mehr auf die ursprüngliche Nikolausgestalt hin." heißt es auf der Seite www.bischof-nikolaus.net. Die Seite und die dahinter stehende Initiative ehrenamtlich organisierter Christen, die fleißig Schoko-Bischöfe verteilt, über den echten Nikolaus informiert und davon träumt, "die Firma Playmobil dazu zu bewegen, in ihr Programm statt der diversen Weihnachtsmänner endlich auch einen Nikolaus aufzunehmen" zieht gleichsam mit uns an einem Strang. Reinschauen lohnt sich!
 

Der Brief an den Nikolaus und seine Hintergründe

E-Mail hin, Internet her: Es ist seit langen Jahren Tradition, dass sich Kinder aus aller Welt in der Vorweihnachtszeit mittels eines selbstverfassten Briefes an den Heiligen Nikolaus wenden. Aber was geschieht eigentlich, wenn in Deutschland ein Kind einen solchen an "66351 St. Nikolaus" adressierten Brief in den Postkasten wirft? Und was steckt dahinter, wenn es nach einigen Tagen sogar eine Antwort bekommt? Unter http://www.nikolauspostamt.de/  läßt  sich nachlesen, was in "66351 St. Nikolaus" passiert ...

Der "Wundertäter von Myra" im der "wunderbaren Welt" des ZDF

Was weiß die Wissenschaft über die historische Figur des heiligen Nikolaus? Wie mag er wohl ausgesehen haben? Haben wirklich Seeleute die Gebeine des Bischofs gestohlen? Und: Wie wurde Nikolaus vom Wundertäter schließlich zur Kommerzfigur? Sehr interessante Beiträge liefert die "wunderbare Welt" des ZDF unter http://wunderbarewelt.zdf.de/ZDFde/inhalt/29/0,1872,3021501,00.html?dr=1.

 

Fundgrube: Die freie Online-Enzyklopädie Wikipedia

Auch wenn sich hartnäckig das Gerücht hält, dass die freie Enzyklopädie Wikipedia mitunter  zweifelhafte Informationen beherbergt: Was man unter dem Stichwort "Nikolaus von Myra" zusammengetragen hat, kann sich sehen lassen und ist die reinste Fundgrube zu der Figur des Heiligen. Historisches, Legenden, Abbildungen und allerlei zu Brauchtum und Heiligenverehrung weltweit findet sich beim Klick auf de.wikipedia.org/wiki/Nikolaus_von_Myra.

 

Schon seit 1997 aktiv: Die Frankfurter Nikolaus-Initiative

Ebenfalls mit von der Partie im Kampf gegen den Weihnachtsmann ist die Frankfurter Nikolaus-Initiative, die sich auf der Seite www.kath.de/nikolaus präsentiert. Sie agiert seit 1997, rückt jedes Jahr eine neue Legende in den Vordergrund, mit der die Bedeutung des heiligen Nikolaus für heute aufgezeigt wird, und bietet für das Erzählungen vom St. Nikolaus eine besonders schöne Geschichtenmappe an. Sie enthält Legenden und Geschichten zum Vorlesen sowie Vorlagen für Nikolausspiele. Dabei zeigen die Geschichten Nikolaus nicht als angstmachenden, strafenden Richter, sondern als Streiter für soziale Gerechtigkeit und  wirklichen Freund der Kinder. Eine gute Sache!

 

Österreichs Antwort auf das Nikolaus-Verbot

Seit die Wiener Vizebürgermeisterin Laska im Dezember 2006 versucht hatte, dem Nikolaus Hausverbot in Kindergärten zu erteilen, kämpft in Österreich die überparteiliche Plattform „Rettet den Nikolaus!“ für die Tradition der Nikolaus-Feier. Gemeinsam mit der Kinderwelt Niederösterreich, dem Bildungs- und Heimatwerk, dem Familienbund, der Jungschar der Diözese St. Pölten, dem kath. Familienverband, der kath. Männerbewegung sowie der Kinder- und Jugendanwaltschaft macht man sich im benachbarten Alpenland nun dafür stark, "zu verhindern, dass heimlich – hinter verschlossenen Türen – wieder ein Nikolaus-Verbot eingeführt wird!" .  Bisher haben sich auf der Internetseite www.rettet-den-nikolaus.at mehr als 7000 Unterstützerinnen und Unterstützer für diese Plattform angemeldet. Machen Sie mit!


Nikolaus auf Abruf

In der Region um Limburg kennt man die als Bischöfe verkleideten „Vereinsnikoläuse“ des Nikolaus e.V. bereits seit über 40 Jahren. Im Rahmen der Aktion „Nikolaus auf Abruf“ besuchen sie ehrenamtlich private oder betriebliche Veranstaltungen, Schulen, Kindergärten und Privathaushalte. Sie erzählen vom Heiligen Nikolaus und engagieren sich damit für die gute Sache, denn sie nehmen gern Geldspenden entgegen, die dann kranken oder behinderten Kindern zugute kommen. Weitere Infos zur Aktion und zum Verein gibt es unter www.nikolaus.eu

 


Nikolaus-Ausstattung gefällig?

Wer einmal in die Rolle des heiligen Nikolaus schlüpfen möchte und sein bischöfliches Gewand dabei nicht einfach selbst schneidern oder improvisieren will, der sollte einmal einen Blick auf die Homepage der Münchener J.G.SCHREIBMAYR GmbH (www.schreibmayr.de) werfen. In dem Onlineshop für Kirchenbedarf, christliche Kunst und religiöse Geschenke wird eine große Auswahl von Nikolauskostümen, Rauchmänteln, Mitren, Alben, Bischofstäben, Perücken und Bärten angeboten.